π-Learn
Wie bringe ich mein Unternehmen ins Internet?
5. Shopsysteme
Inhalte
live

Shopsysteme

Um sich für ein Shopsystem zu entscheiden, sollte man sich Zeit nehmen, viel recherchieren und ausprobieren und Ratschläge und Erfahrungen einholen. Das Aufsetzen und Einrichten eines Shops kostet sehr viel Zeit und Energie, u. U. auch Geld, die alle verloren sind, wenn man dann doch nicht zurecht kommt bzw. das System nicht für seine Produkte geeignet ist. Es ist sehr wichtig herauszufinden, was genau man anbieten möchte, welche Features man benötigt, ob man Einzelprodukte, Produkte mit vielen Varianten oder ganz spezielle Angebote (Downloads, Reisen etc.) anbieten möchte. Außerdem muss man sich überlegen, welche Versandart, welche Bezahlmöglichkeit, welche Gimmicks (Gutscheine, Rabatte) man anbieten will. Ganz wichtig ist zu prüfen, ob der Shop im deutschen Raum rechtssicher ist und sich an die Vorgaben der DSGVO hält. Durch diese wichtige Voraussetzung fallen einige Systeme sofort durch das Raster (z. B. die Shopangebote von wix.com und weebly oder shopify (das auch nicht open source ist). Es gibt verschiedene Systeme, viele Firmen bieten maßgeschneiderte Shops an, die sind aber sehr teuer und man wird von einer Firma abhängig. Die hier vorgestellten Varianten sind alle Open-Source-Programme, die zumindest in der Grundvariante auch bezahlbar sind. Allerdings muss man sehr viel Einarbeitungszeit- und Einrichtungszeit einkalkulieren oder dieses im Zweifelsfall von einer Agentur gegen Geld machen lassen. Dabei spart man am Ende allerdings viel Zeit und Nerven und kann sich um sein Kerngeschäft – den inhaltlichen Aufbau eines Onlineshops – kümmern. Stand: Oktober 2019

Willst du auch mitmachen und dein Wissen teilen?